Body
Stage
Content
Main

Der Wechselraum, als neue Architekturgalerie im Stuttgarter Zentrum, präsentiert sich als eine offene Plattform für Architekturinteressierte. Gleichzeitig dient er als neue Geschäftsstelle für den BDA (Bund Deutscher Architekten) in Baden-Württemberg. Ein umlaufendes, wechselbares Tapetenband wird zum identitätsstiftenden architektonischen Element. Es dient als Ausstellungsfläche und verleiht dem ehemals heterogenen Innenraum seine ruhige und besondere Atmosphäre. Im Zentrum des Ausstellungsbereiches können durch Schiebe- bzw. Drehwände, welche an den bestehenden Wandscheiben angeordnet sind, zudem unterschiedliche Raumsequenzen erzeugt werden. Dadurch vergrößert sich zudem die Ausstellungshängefläche. Lediglich das, von Boden und Decke abgelöste, wechselnde Tapetenband kontrastiert den ansonsten homogenen lichtgrauen Raum. Ein matter, fugenlos vergossener Epoxidharzboden sowie ein Veloursteppich an den Decken als Akustikmaßnahme unterstreichen die Homogenität des Raumes. Als Auftakt ist das Tapetenband mit Rauhfaser tapeziert, dem Inbegriff einer Tapete. Die unter Architekten als vermeintlich verpönte Wandverkleidung geltende Rauhfaser wird hierbei artifiziell überhöht und symbolisiert den implizierten Wechsel der Tapete von Ausstellung zu Ausstellung. Über grifflose Klappen können übertapezierte Fenster- und Türöffnungen beliebig geöffnet oder geschlossen werden. Zwei große Öffnungen in den Wandscheiben werden als kleine Bibliothek bzw. als Sichtfenster in den Bürobereich der Geschäftsstelle genutzt. Dieser ist durch ein großes, eingestelltes und umlaufbares Schrankelement, gefertigt aus lichtgrau lackiertem MDF, vom Ausstellungsbereich abgetrennt, welches zudem Stauräume und Teeküche beinhaltet. Der Wechselraum ist ein klarer und prägnanter architektonischer Raum, der unverwechselbar ist und doch einem ständigen Wechsel unterzogen werden kann.

Auszeichnung Beispielhaftes Bauen Stuttgart 2002 - 2007

  • Auszeichnung Beispielhaftes Bauen in Stuttgart 2002 - 2007 2008
  • Bauherr: BDA Landesverband BW
  • Fotografie: David Franck
  • Ihr Browser ist veraltet! Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.

    → Den Browser jetzt aktualisieren